Sofortverweise:

Hauptinhalt:

Interkulturelle Begegnungszentren und Religionsgemeinschaften verurteilen den rassistischen Terroranschlag in Hanau

Logos von Interkulturanstalten Westend e. V., Nachbarschafft e. V. und Pangea-Haus e. V. sowie Name des Interreligiösen Dialogs Charlottenburg-Wilmersdorf.

In einer gemeinsamen Stellungnahme verurteilen das Haus der Nachbarschafft (Nachbarschafft e. V.), die Ulme 35 (Interkulturanstalten Westend e. V.), das Pangea-Haus und der Interreligiöse Dialog Charlottenburg-Wilmersdorf den rassistischen Terroranschlag in Hanau.

  

 

  

Interkulturelle Begegnungszentren und Religionsgemeinschaften in Charlottenburg-
Wilmersdorf verurteilen den rassistischen Terroranschlag in Hanau

Wir sind bestürzt über die rassistisch motivierte Ermordung von neun Menschen in Hanau. Weitere Menschen wurden verletzt. Der Täter sprach sich dafür aus, bestimmte Gruppen von Menschen zu eliminieren. Dieser Terroranschlag stellt eine neue Eskalationsstufe des Rassismus in Deutschland dar. Der Nährboden für einen solchen Anschlag wurde von vielen geistigen Brandstiftern bereitet, und der Angriff kann nicht isoliert als Tat eines Einzelnen betrachtet werden. Wir trauern um die Opfer, wünschen den Verletzten baldige Genesung und sprechen den Angehörigen, Freundinnen und Freunden der Opfer unser Mitgefühl aus.

Menschen mit Migrationshintergrund sollen sich in Deutschland offenkundig ihres Lebens nicht mehr sicher sein können. Das betrifft auch die Besucherinnen und Besucher sowie die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unserer interkulturellen Begegnungszentren, Synagogen, Gemeinden und Moscheen. Wird interkulturelle Begegnung eines Tages in Deutschland nur noch mit Wach- oder Polizeischutz möglich sein? Wir lassen uns nicht einschüchtern und werden unsere Arbeit zum Abbau rassistischer Vorurteile und für ein friedliches Miteinander aller Menschen umso entschlossener fortsetzen!


Unterzeichner:
Interreligiöser Dialog Charlottenburg-Wilmersdorf
Interkulturanstalten Westend e. V.
Nachbarschafft e. V.
Pangea-Haus e. V.

 

Die drei Vereine betreiben interkulturelle Begegnungszentren im Berliner Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf: die Ulme 35, das Haus der Nachbarschafft und das Pangea-Haus.
Am Interreligiösen Dialog Charlottenburg-Wilmersdorf beteiligen sich: die Alt-Katholische Hauskirche Maria Magdalena, die Anglican St. George Church, die Arbeitsgemeinschaft der Kirchen und Religionsgemeinschaften in Berlin, die Baha'i Gemeinde, die Berliner Moschee, die Ensar Moschee (IFB), die Equippers Berlin, der Evangelische Kirchenkreis Charlottenburg-Wilmersdorf, die Friedenskirche, die Jüdische Gemeinde Berlin, das Katholische Dekanat Charlottenburg-Wilmersdorf, die Osman Gazi Moschee (Ditib), die Seituna Moschee, der Shaolin Tempel Deutschland, die Sufi-Bewegung und die Unitarische Kirche in Berlin.

 

Links: