Sofortverweise:

Hauptinhalt:

News

Nachbarschaftshilfe in Charlottenburg-Wilmersdorf in Zeiten der Coronapandemie

Logos der beteiligten Organisationen.

Wie kann sich die Nachbarschaft in Zeiten der Isolation unterstützen?  Das „Haus der Nachbarschafft“ und die „Ulme 35“ haben in enger Kooperation mit anderen Begegnungszentren – darunter dem Pangea-Haus – sowie Kirchengemeinden und Initiativen eine zentrale Anlaufstelle für Nachbarschaftshilfe in Charlottenburg-Wilmersdorf ins Leben gerufen. Wir bringen diejenigen, die Hilfe brauchen, und diejenigen, die sie bieten können, zusammen: z. B. um einkaufen zu gehen, den Hund auszuführen oder auch für einen telefonischen Kontakt gegen die Einsamkeit.

... mehr zu "Nachbarschaftshilfe in Charlottenburg-Wilmersdorf in Zeiten der Coronapandemie"

 

Stellenausschreibung des Pangea-Haus e. V. für Buchhaltung

Logo des Pangea-Haus e. V.

Der Pangea-Haus e. V. schreibt eine kleine Teilzeitstelle für Buchhaltung aus (auch als Minijob möglich). Alle Einzelheiten finden Sie in der Ausschreibung. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!
Nachtrag: Die Bewerbungsgespräche und die Tätigkeit können während der COVID-19-Pandemie vollständig per Video- oder Telefonkonferenz usw. durchgeführt werden.

 

Interkulturelle Begegnungszentren und Religionsgemeinschaften verurteilen den rassistischen Terroranschlag in Hanau

Logos von Interkulturanstalten Westend e. V., Nachbarschafft e. V. und Pangea-Haus e. V. sowie Name des Interreligiösen Dialogs Charlottenburg-Wilmersdorf.

In einer gemeinsamen Stellungnahme verurteilen das Haus der Nachbarschafft (Nachbarschafft e. V.), die Ulme 35 (Interkulturanstalten Westend e. V.), das Pangea-Haus und der Interreligiöse Dialog Charlottenburg-Wilmersdorf den rassistischen Terroranschlag in Hanau.

  

... mehr zu "Interkulturelle Begegnungszentren und Religionsgemeinschaften verurteilen den rassistischen Terroranschlag in Hanau"

 

Iuventa: Sondervorführung und Diskussion am 19. Februar

Plakatmotiv des Films Iuventa.

Am 19. Februar 2020, 19 Uhr: Vorführung des Dokumentarfilms „Iuventa“ von Michele Cinque mit anschließender Diskussion.

Originalfassung (deutsch, englisch, arabisch) mit englischen Untertiteln – English subtitles

Eine Gruppe junger engagierter Menschen gründet im Herbst 2015 in Berlin die Initiative JUGEND RETTET. Über eine Crowdfunding-Kampagne kaufen sie einen umgebauten Fischkutter und taufen ihn auf den Namen „Iuventa“. Im darauffolgenden Jahr startet ihr Schiff zu seiner ersten Mission und schließt sich den Schiffen verschiedener Nichtregierungsorganisationen, der italienischen Küstenwache sowie der Marine an.

... mehr zu "Iuventa: Sondervorführung und Diskussion am 19. Februar"

 

Pangea-Haus wird eingerüstet

Foto vom Aufbau des Baugerüsts.

Nachdem bereits einige Umbauten im Erdgeschoss des Pangea-Hauses vorgenommen wurden, wird nun ein Baugerüst aufgebaut, um die Fassade und das Dach zu sanieren. Das Sturmtief Sabine konnte dem Gerüst nichts anhaben. Hingegen wurde das in der ursprünglichen Architektur nicht vorgesehene Eingangshäuschen bereits abgerissen.

Die Bauarbeiten sollen bis Mitte des Jahres andauern. Das Pangea-Haus arbeitet weiter, sowohl baulich als auch inhaltlich!

 

Was haben Flucht und Migration mit Weihnachten zu tun? – 16. Dezember

Foto: Flüchtlinge in Lateinamerika.

Wir laden zum Thema Flucht zu einer Veranstaltung im Pangea-Haus ein. Mit unterschiedlichen Methoden gehen wir auf das Thema Flucht und dessen unterschiedliche Dimensionen und Ursachen ein. Der Referent Diego Wolf lenkt dabei den Fokus auf Süd- und Mittelamerika. Unter welchen Bedingungen leben Menschen und machen sich auf den gefährlichen Weg in die USA? Was hat das mit Deutschland zu tun und welche Rolle spielen transnationale Unternehmen?

... mehr zu "Was haben Flucht und Migration mit Weihnachten zu tun? – 16. Dezember"

 

Mehr Nachrichten: | 2020 | 2019 | 2018 |